Sprüche

Oft besteht der Wunsch, mit einem Spruch über dem normalen Text in einer Traueranzeige in der Zeitung, etwas Persönliches über den Verstorbenen zu sagen. Gleichzeitig fällt es schwer, den richtigen Spruch zu finden. Gründe sind vielseitig, manchmal wirken Sprüche kitschig oder man hat sie schon zu oft gelesen. Hier möchten wir Ihnen eine Hilfe geben, und haben eine Sammlung aus nicht so häufig verwendeten Sprüchen zusammengestellt.

Bevor mein letzter Atemzug getan ist,
will ich leben,
will ich lieben,
will ich sein.

Danke für die Zeit mit Dir.

Dein ganzes Leben war ein Kampf –
jetzt bist du frei,
deinen Frieden zu finden.

Der Tod ist eine Grenze,
damit wir nicht endlos leiden müssen.

Die Erinnerung ist wie ein Fenster,
durch das ich dich sehen kann,
sooft ich will.

Die Sonne sank, bevor es Abend wurde.

Du bist nicht tot,
Du wechselst nur die Räume.

Du bist nun frei
und unsere Tränen
wünschen Dir Glück.

Du siehst den Garten nicht mehr grünen,
in dem du einst so froh geschafft,
siehst deine Blumen nicht mehr blühen,
weil dir der Tod nahm deine Kraft.

Ein Leben voller Liebe und Fürsorge ist zu Ende.

Ein Lebenskreis hat sich geschlossen.
Wer ihn gekannt hat,
weiss, was wir verloren haben.

Ein Vater liebt – ohne viel Worte
Ein Vater hilft – ohne viel Worte
Ein Vater versteht- ohne viel Worte
Ein Vater geht – ohne viel Worte,
und hinterlässt eine Leere,
die in Worten keiner auszudrücken vermag.

Einschlafen dürfen, wenn man müde ist,
und eine Last fallen lassen dürfen,
die man lange getragen hat,
das ist eine tröstliche, eine wunderbare Sache.

H. Hesse

Es gibt nichts, was die Abwesenheit
eines geliebten Menschen ersetzen kann.
Je schöner und voller die Erinnerung,
desto härter die Trennung,
aber die Dankbarkeit schenkt
in der Trauer eine stille Freude.
Man trägt das vergangene Schöne
wie ein kostbares Geschenk in sich.

Dietrich Bonhoeffer

Es ist Zeit, dass wir gehen.
Ich, um zu sterben, und ihr,
um weiterzuleben.

Sokrates

Fern sind nur die, die vergessen sind,
die in unserem Herzen sind,
sind uns nah.

Glücklich sind wir zwei gegangen
immer gleichen Schritts.
Was du vom Schicksal hast empfangen,
ich empfing es mit.
Doch nun heißt es Abschied nehmen
und mir wird so bang,
jeder muss alleine gehen
seinen letzten Gang.

Glückliche Jahre –
voller Trauer, weil sie vorüber
voller Dankbarkeit, dass sie gewesen.

Ich bin von euch gegangen, nur für einen Augenblick, und gar nicht weit. Wenn ihr dahin kommt, wohin ich gegangen bin, werdet ihr euch fragen, warum ihr geweint habt.

Antoine de Saint-Exupéry

Liebe – warst Du
Treue – warst Du
Güte – warst Du
Alles – warst Du für mich.

Möglicherweise ist ein Begräbnis unter Menschen,
ein Hochzeitsfest unter Engeln.

Khalil Gibran

Menschenleben sind wie Blätter,
die lautlos fallen.
Man kann sie nicht aufhalten
auf ihrem Weg.

Niemand wird gefragt,
wann es ihm recht ist
Abschied zu nehmen
von Menschen
und sich selbst.
Irgendwann plötzlich heißt es damit umzugehen,
ihn aushalten, anzunehmen diesen Abschied,
diesen Schmerz des Sterbens,
dieses Zusammenbrechen,
um neu aufzubrechen.

Sie fand die Erlösung
und uns bleibt die Erinnerung.

Todesfall
Und doch ist Einer, der dieses Fallen,
unendlich sanft in seinen Händen hält.

Rainer Maria Rilke

Und falls ich sterbe bevor du es tust,
werde ich zum Himmel gehen und auf dich warten.

Und meine Seele spannte
weit ihre Flügel aus,
flog durch die stillen Lande,
als flöge sie nach Haus.

Unser Ganzes Dasein ist flüchtig
wie Wolken im Herbst;
Geburt und Tod der Wesen
erscheinen wie Bewegung im Tanz.
ein Leben gleicht dem Blitz am Himmel,
es rauscht vorbei
wie ein Sturzbach den Berg hinab.

Buddha

Unser Herz will Dich halten und unsere Liebe Dich umarmen,
doch unser Verstand muss Dich gehen lassen.
Aber was wir tief in unseren Herzen fühlen,
geht durch den Tod nicht verloren.

Unser Herz will Dich halten, unsere Liebe Dich umfangen.
Unser Verstand muss Dich gehen lassen.
Denn Deine Kraft war zu Ende und Deine Erlösung eine Gnade.
Vergangen ist nicht vergessen, denn die Erinnerung bleibt.

Unser Schmetterling lernt fliegen.
Es tut so weh.
In tiefer Anteilnahme

Unser gemeinsamer Lebensweg ist zu Ende.
Danke für die Zeit mit Dir.

Was man tief im Herzen besitzt,
kann man nicht durch den Tod verlieren.

Was vergangen, kehrt nicht wieder,
aber ging es leuchtend nieder, leuchtet's lange noch zurück.

Wenn der Tod unsere Augen schließt,
werden wir in einem Lichte stehen,
von welchem unser Sonnenlicht
nur der Schatten ist.

Schopenhauer

Wenn du an mich denkst,
erinnere dich an die Stunde,
in welcher du mich am liebsten hattest.

Rainer Maria Rilke

Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust,
wird es dir sein, als lachten alle Sterne,
weil ich auf einem von ihnen wohne,
weil ich auf einem von ihnen lache.

Antoine de Saint Exupéry

Wenn durch einen Menschen
ein wenig mehr Liebe und Güte,
ein wenig mehr Licht und Wahrheit
in der Welt war,
dann hat sein Leben einen Sinn gehabt.

Alfred Delp

Wenn ihr mich vermisst,
sucht mich in eurem Herzen, –
und wenn ihr mich findet,
bin ich bei euch.

Wir müssen uns mit der Erfahrung begnügen, dass geliebte Tote uns gegenwärtiger und lebendiger sein können als alle Lebenden.

Hermann Hesse

Wir sind so lang gegangen, durch Glück und auch durch Leid.
Was wir auch angefangen, wir waren stets zu zweit.
Nun bist du fort gegangen, zurück bleib' ich allein,
jedoch in meinem Herzen wirst Du stets bei mir sein.

 

Wir sind so lang gegangen, durch Glück und auch durch Leid.
Was wir auch angefangen, wir waren stets zu zweit.
Doch du bist vor mir weggegangen, zurück blieb ich allein,
jedoch die Erinnerung an dich sollten immer bei mir sein.
In meinem Herzen warst Du stets bei mir.
Nun bin auch ich gegangen und kehre heim zu Dir.

 

Zum Paradies mögen Engel Dich begleiten.